Handbuch TuJu-Wettkämpfe

Gruppenturnen am Boden mit oder ohne Kastenspringen (Kastenhöhe und -position beliebig) in selbst gewählter Bewegungsfolge und Bewegungsgestaltung mit Musik.

Verbotene Elemente

Folgende Elemente dürfen im Kindergruppen-Wettkampf nicht geturnt werden (auch nicht als Partnerteil):

Verboten sind alle gesundheitsgefährdeten Elemente, wie z. B.:

Folgende Elemente sind erlaubt:

Wertungsrichtlinien

I. Aufbau, räumliche und zeitliche Gestaltung, Gemeinschaftliches

Anteil an der Gesamtpunktzahl: max. 2,0 Punkte

II. Schwierigkeitsgrad der gewählten Übung

Anteil an der Gesamtpunktzahl: max. 1,5 Punkte

Die Schwierigkeit ergibt sich aus dem Schwierigkeitsgrad einzelner Bewegungselemente, aber auch aus der Zusammensetzung und Kombination.

Die Bewegungselemente müssen mindestens von der Hälfte der Gruppe beherrscht werden, damit sie als Schwierigkeit in die Wertung eingehen. Tritt die Gruppe unvollzählig an, müssen die Schwierigkeiten von der Hälfte der Wettkämpfer, jedoch mindestens von der Hälfte der, in der Wettkampfklasse vorgegebenen, Mindestanzahl an Gruppenmitgliedern gezeigt werden.

III. Ausführung der Bewegungselemente durch den Einzelnen

Anteil an der Gesamtpunktzahl: max. 3,0 Punkte

Sicheres Beherrschen und fehlerfreie Ausführung jedes einzelnen Bewegungselementes hinsichtlich Turntechnik und Haltung. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Teilnehmer sich nicht überfordern, um Gefährdungen einzelner zu vermeiden. Die Grund Bewegungselemente sind hinsichtlich Turntechnik und Haltung hier in der Ausführung zu bewerten und in Abzug zu bringen.

IV. Rhythmischer Gesamtablauf

Anteil an der Gesamtpunktzahl: max. 1,5 Punkte

Die rhythmische Bewegungsfähigkeit des Einzelnen ergibt nicht zwangsläufig einen rhythmischen Ablauf der gesamten Übungsfolge. Die Gruppe soll eine Einheit in der rhythmischen Bewegungsfolge erkennen lassen.

V. Turnspezifische Abzüge


Letzte Änderung: 23.03.2019